Mit der Nutzung von Kleiderkreisel erklärst du dich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Die Kleiderkreisel Fotoformel

Coole Bilder bedeuten mehr Aufmerksamkeit und damit auch mehr Transaktionen! Aber was macht schöne und gute Fotos eigentlich aus? Geht das auch ohne professionelle Kamera und jahrelange Erfahrung? Wir haben euch gefragt und ihr habt hier geantwortet! 

Von Kreislern - für Kreisler! Wir haben mit der Kleiderkreisel Fotoformel eure wichtigsten Punkte für schöne Artikelbilder zusammengefasst:

 

(1) Bügeln

 
Bügle deine Kleidungsstücke, bevor du sie fotografierst.
 

  

 

(2) Licht

 
Mach deine Fotos bei Tageslicht. So kommen die Farben viel besser zur Geltung.
 

  

 

(3) Hintergrund

 
Mach deine Fotos vor einem neutralen, hellen und ruhigen Hintergrund. Der Artikel und der Hintergrund sollten dabei besser nicht die gleiche Farbe haben.
 

  

 

(4) Präsentation

 
Zieh deine Sachen selbst an (Tragebilder) oder nutze eine Schneiderpuppe (Kleiderbügel geht auch).
 

 

 

(5) Perspektive

 
Bitte eine/n Freund/in, Fotos von dir zu machen oder nutze den Selbstauslöser deiner Kamera. Falls du dich selbst im Spiegel fotografierst, achte darauf, dass der Spiegel sauber ist und vermeide Blitzlicht.
 

  

 

(6) Bildbearbeitung

 
Die Fotos sollten scharf und nicht verpixelt sein. Nutze lieber nicht zu viele Filter und Bearbeitungstools. Deine Sachen sind schon schön genug!
 

  

 

(7) Schärfe

 
Der Artikel sollte mindestens auf einem Foto ganz zu sehen sein. Details oder Schäden verdienen eine Nahaufnahme.
 

       

 
Wir wünschen gutes Gelingen beim Ausprobieren eurer Fotoformel für richtig schöne Katalogfotos und bedanken uns für eure hilfreichen Vorschläge <3
 
Euer Kleiderkreisel Kommando